Heilung als energetischer Prozess

Heilung als energetischer Prozess

– Ein Artikel von GreatL!feBooks Autor Reinhard Hermann Über Heilung, unseren Körper und Bewusstsein.

Der interessierte Leser wird schon ziemlich alles über Heilung in Erfahrung gebracht haben: von der westlichen Medizin bis zu uralten fernöstlichen Methoden, die in den letzten Jahren auch bei uns Einzug halten. Indianische Heilkunst und energetische Heilung sind auch keine Geheimrezepte mehr. Jedoch möchte ich in meinem kurzen Beitrag ein paar neue Impulse ins Rennen schicken.

Der menschliche Körper ist nicht vom Universum getrennt, nur weil er sich frei bewegen kann und keine sichtbaren Wurzeln hat. Haut, Fleisch und Knochen bestehen neben Wasserstoff aus Material, das in sogenannten schweren Sternen durch Kernfusion gebrannt wurde und sich zu intelligenten Zellformationen zusammengeschlossen hat. Jeder Mensch ist Herr über 100 Billionen Zellen, die unsere Organe designen. Eine Zelle funktioniert wie eine autarke Miniaturfabrik – alle Funktionen des Lebens sind perfekt aufeinander abgestimmt. Die Kommunikation mit anderen Zellen erschafft die körperliche Struktur. Doch die Zelle ist nicht das kleinste Element. Ihr Dasein verdankt sie einer Billion Atome. Das sind die winzigsten, in sich abgeschlossenen Bausteine der Materie. Atome sind keine Teilchen, wie man früher glaubte, sondern manifestieren sich durch rein energetische Schwingungen, die positive und negative Ladungen bewegen. Also ist die komplizierte Funktionseinheit Mensch eine schwingende Komposition aus Elektromagnetismus.

Gesundheit herrscht vor, wenn der Informationsfluss zwischen den Atomen koordiniert abläuft und ein Energieaustausch (auch mit der äußeren Umgebung) frei fließen kann. Organische Krankheiten haben ihre Ursache immer in Disharmonien dieses energetischen Gleichgewichtes im atomaren Frequenzbereich. Bei einer Erkrankung ist das Muster des ursprünglichen Gesundheitsbildes jedoch nicht verlorengegangen, sondern existiert nach wie vor im Zellgedächtnis weiter und harrt auf seine Wiederinbetriebnahme.

Bewusstsein funktioniert nach demselben Prinzip, wie materielle Strukturen: Schwingung, die gestaltet. Der entscheidende Unterschied: es kann bewusst eingesetzt werden. Somit lassen sich bestimmte Schwingungsmuster erzeugen, die durch Wechselwirkung mit Dissonanzen Veränderungen anregen. Zellen folgen stoisch dem inneren Bauplan und reagieren auf äußere energetische Einflüsse – also folgen sie auch den Anweisungen des Bewusstseins.

Durch eine gezielte Anwendung dieses Wissens ist es möglich, ursprüngliche intakte Schwingungsmuster im atomaren Bereich zu generieren und die organische Genesung in Gang zu setzen.

Reinhard Herrmann

Reinhards Website

Reinhard’s Buch

Die Evolution Gottes

Reinhard Herrmann

Autor & „Seins-Forscher“ aus Gera