Deine Arschloch-Engel

Ein Artikel von Susanne Vollgold, Bloggerin, Autorin und spirituelles Medium

Deine Arschloch-Engel.

Wie du sie erkennst und was du dann mit ihnen machst…

Manche Menschen möchte man doch am liebsten so richtiiiichhhh aaarrrghh… ähem okay, ich weiß, das gehört sich nicht. Vor allem nicht in meinem Beruf und meiner Berufung als „Spiritueller Coach“ sorry! Aber soll ich dir was verraten: Ich bin total normal. So wie alle da draußen und auch so wie alle anderen, die im spirituellen Bereich arbeiten. Wir sind alle ganz normale, einfache Menschen, mit Schattenseiten – Mist, jetzt ist es raus! 😉

Natürlich gerate auch ich ab und zu aus meiner Mitte und verfalle düsteren Handlungen – allerdings nur in Gedanken. Und auch nur kurz. Und auch immer weniger oft (stolz-auf-die-Schulter-klopf). Aaaaber manche Personen fordern mich ganz schön dabei heraus, bei mir zu bleiben. Und es gelingt mir wahrscheinlich nur deshalb, weil ich weiß, dass diese Menschen eigentlich Kumpels von mir sind. Seelenkumpels!

Wir scheinen uns hier in diesem Leben verabredet zu haben, damit wir uns gegenseitig – oder auch nur einseitig – so richtig einschenken. Nämlich, um in die Entwicklung zu kommen. Sind wir doch mal ehrlich, wir lieben unsere Komfortzone. Nichts ist gemütlicher, als wenn alles gerade rund läuft und wir bequem und ohne Probleme auf der Couch sitzen. Richtig? Sag ich doch!

Deine A***-Engel haben einen lichtvollen Auftrag.

Doch so läuft’s nicht im Leben. Wir haben uns ja genau hier für dieses Leben entschieden, um etwas Bestimmtes zu erreichen. Entweder um uns selbst weiterzuentwickeln, Gutes für die anderen zu tun, die Erde in ihrer Schwingung zu erhöhen oder Ähnliches… Auf jeden Fall hatten wir einen Plan bevor wir geboren wurden. Oder, falls du nicht an Reinkarnation glaubst, übersetze es dir so: Du hast hier eine Aufgabe. Diese Aufgabe soll erfüllt werden. Und die Geistige Welt/das Universum/Gott möchte unbedingt, dass du diese Erfüllung erhältst! Wenn du immer wieder mit Erfolg drum herum läufst statt die Aufgabe anzupacken (also quasi prokrastinierst), dann kommt bekommst du die Holzhammermethode: volle Kanne eingeschenkt – oft eben in Form eines (ich meines es wirklich liebevoll) „Arschloch-Engels“!

So erkennst du sie, deine lieben A***-Engel.

Deine A***-Engel erscheinen dir in menschlicher Form. Es sind Personen im wirklichen Leben. Das muss nicht unbedingt eine dir nahestehende Person sein, kann es aber. Es kann sogar dein Partner sein, oder dein Ex-Partner. Selbstverständlich gibt es sie in männlich und in weiblich. Sie können klein, groß, dick, dünn, arm, reich – die äußere Hülle und die Beziehung zu dir spielen keine Rolle. Eines jedoch haben sie alle gemeinsam: Sie sind hier, um dich in die Entwicklung zu bringen!

Woran erkennst du sie also? Ganz einfach: Sie lassen dich mit einem negativen Gefühl zurück. Sie tun etwas mit dir, das du als nicht gut empfindest. Entweder immer wieder ein kleines bisschen oder einmal so richtig heftig.

Kleiner Rat: Höre auf dein Gefühl. Denn wenn du die kleinen Gefühle missachtest und unterdrückst, dann müssen die A***-Engel zu härteren Maßnahmen greifen und dich noch mehr anpieksen. So lange bis du aufwachst und es verstehst.

Wenn du also eine oder mehrere Menschen kennst, die dich verletzt, betrogen, hintergangen, unterdrückt, klein gemacht oder irgendetwas anderes Blödes mit dir gemacht haben, dann hast du wahrscheinlich deine A***-Engel getroffen. So weit, so gut. Nun bist du dir ihrer bewusst.

2 Möglichkeiten, wie du mit ihnen und dem Problem umgehst:

 

Nun hast du zwei Möglichkeiten, wie du damit umgehst (eigentlich drei, aber die dritte würde dich hinter Gittern bringen, wenn jemand davon erfährt. Deshalb werde ich sie hier nicht aufführen 😉 Nur Spaaaaaß!!!)

  1. Möglichkeit: Du ärgerst dich maßlos über diese Person. Immer, wenn du an sie denkst, rebelliert dein Ego, wirst du wütend oder tieftraurig, beleidigt oder bockig. Du wünschst dieser Person alles, was man einem Freund nicht wünscht. Die Situation raubt dir deinen Schlaf und deine Freude. Kurzum du bist richtig sauer.

Was passiert dabei in dir: Dein Energieniveau sinkt, deine Aura zieht sich zusammen, deine Zellen agieren wie unter Stress, dein Herz und dein Verstand krampfen. Ungesund!

  1. Möglichkeit: Du ärgerst dich nur sehr kurz, weil du erkennst, dass es dir nicht gut tut. Schließlich sollte keine Person außer dir das Recht haben, dir die Lebensfreude zu nehmen. Gib deinem A***-Engel also nicht soviel Macht über dich. Wenn du erkennst, dass er ein liebevoller Seelenkumpel ist, der einfach nur diese Rolle übernommen hat, damit du in deine Entwicklung kommst, dann wird dein Ego vielleicht ruhiger werden. Denn dann ist klar, dass es eigentlich egal ist, ob ER dir das angetan hat oder irgendeine andere Person, denn scheinbar hättest es sowieso von irgendwoher bekommen. Verstehst du das? Es geht um die Erfahrung. Vielleicht löst er in dir ja auch nur ein Gefühl aus, das schon andere wiederholt ausgelöst haben. Dann verstehst du, dass es nicht um die Situation an sich geht, sondern darum, was du daraus entwickeln sollst.

Auch wenn dein Ego verletzt ist, versuche trotzdem, den anderen in Liebe dort stehen lassen wo er ist. Ganz nach dem Motto: Vergib deinem Arschloch-Engel. Nicht, weil er Vergebung verdient hat, sondern weil DU innere Ruhe verdient hast!

Konzentriere dich auf dich. Siehe den anderen ausschließlich als Vehikel für deine Entwicklung. Selbstverständlich darfst du dich trotzdem von ihm abgrenzen. Selbstliebe bedeutet auch, dass man sich selbst so sehr liebt, dass man gut auf sich achtet und sich beschützt vor Negativem. Liebe, achte und wertschätze dich selbst indem du für dich einstehst, deine Meinung und deine Gefühle annimmst und äußerst. Das ist sehr wichtig! Wenn du dies nicht tust, dann unterdrückst du dich selbst. Dann missachtest du dich selbst. Dann gehst du selbst nicht liebevoll um. Und wenn du selbst mit dir nicht achtsam und wertschätzend umgehst, wieso sollten es dann andere tun? Komm in die Selbstliebe und entwickle Selbstvertrauen, Wertschätzung, Achtung und Anerkennung für dich selbst, dann werden auch die A***-Engel abziehen und sich anderen Menschen widmen.

Übe dich in Selbstreflexion und überlege, was dir diese Situation beibringen kann.

 

Bedanke dich innerlich bei deinem A***-Engel für die Erfahrung und das Aufrütteln. Denn in dieser miserablen Erfahrung steckt viel Potential für dich drin. Und dann lässt du diese Person gedanklich gehen. Sie ist nicht mehr wichtig für dich, denn jetzt geht’s nur noch um dich…

Fokussiere dich ganz auf dich selbst. Wichtig ist dabei, nicht den Handlungsrahmen der Situation zu analysieren, sondern dein Gefühl, das zurückbleibt.

Was könnte es für dich bedeuten, jetzt dieses Gefühl zu haben?

Was sollst du daraus vielleicht lernen?

 

Sollst du Grenzen ziehen? Oder welche einreißen?

 

Agierst du auf anderen Ebenen deines Lebens vielleicht ähnlich?

Zu anderen oder zu dir selbst?

 

Gibt es sich wiederholende Muster, die dir ständig widerfahren?

Welche sind es?

Spüre in dich rein. Nimm dir Zeit, befasse dich mit dir. Überlege mit dem Kopf, fühle mit dem Herzen. Was könnte dich die Situation lehren? Schreibe auf, was dir rückblickend im Leben passiert ist und wie du dich damals fühltest. Vielleicht entdeckst du plötzlich Übereinstimmungen. Neutralisiere dein Problem, knutsche es tot*, schicke Liebe, Achtung, Wertschätzung und Anerkennung in die Situation und komme innerlich zur Ruhe.

Was ist das Ziel von all dem? Ein Leben in Erfüllung!

Das Universum/Gott/die Geistige Welt möchte nichts anderes, als das wir unsere Erfüllung leben. Deshalb sind viele, viele Anstöße, die wir bekommen, Schubser in die richtige Richtung. Du weißt ja nicht, was die Zukunft noch für großartige Gelegenheiten für dich bereithält. Vielleicht sollst du dich einfach noch dafür weiterentwickeln. Und dazu benötigen wir manchmal einfach den ein oder anderen A***-Engel 🙂 Schaue genau hin, reflektiere und handle. Entwicklung kann sooo schön sein!

❤︎love&light☀︎

SUSANNE

Timo Ameruoso bei Bärbel Schäfer im HR3 Sonntagstalk

Timo Ameruoso bei Bärbel Schäfer im HR3 Sonntagstalk

Mehr Infos dazu auch in Susannes Buch „totgeknutscht – Wie man mit Liebe, Achtung, Wertschätzung und Anerkennung Probleme beseitigt.“

Susanne Vollgold

Spiritueller Coach & Autorin aus Baden-Baden

Mein Name ist Susanne Vollgold, ich bin 1972 in Baden-Baden geboren. Hier lebe ich glücklich mit meinem Mann, unseren Kindern und unserem Hund. Seit 20 Jahren bin ich in meinem Traumberuf als Werbetexter tätig. Mit Leidenschaft und mit Erfolg!

Schon als Jugendliche interessierte ich mich brennend für alles Übersinnliches und Spirituelle. Vor vielen Jahren schon begann parallel meine bewusste spirituelle Entwicklung. Es war nicht die Suche nach dem Sinn des Lebens… mehr die Neugier des Entdeckens, dass es phänomenale Zusammenhänge gibt, die vermeintlich nicht wissenschaftlich belegt sind.

Mein Interesse galt anfangs der Irisdiagnostik, dem Reiki, Rückführungen, Aurasehen und systemischen Aufstellungen. Irgendwann auf dieser neugierigen Suche entdeckte ich meine medialen Fähigkeiten bzw. wurde mir ihnen bewusst. Es war wie wenn jemand einen schleierhaften Vorhang aufzog und mir die alte Welt neu präsentierte. Die Stimmen und Bilder erhielten jetzt einen Sinn. Ich erkannte, dass meine Wahrnehmung, die ich so lange missachtet hatte, mich nie getäuscht hatte. Alles war plötzlich logisch und kristallklar…